;

Parkhaus am Stuttgarter Flughafen

24 m hohes Parkhaus; Stahlkonstruktion mit Filigrandecken sowie einer Auf- bzw. Abfahrtspindel aus Ortbeton

Aufgabe

Entwicklung eines durchdachten Konzepts von speziellen und Standard-Lösungen für ein anspruchsvolles Ortbetonprojekt.

Herausforderung

Entwicklung eines effizienten Schalkonzepts mit kurzer Bauzeitvorgabe 

Ausführung

Bei der Herstellung der Parkhausspindel, welche die sechs oberirdischen Parkebenen erschließt, entschied man sich dafür, die Wände vorzuklettern und die Auf- bzw. Abfahrtsrampen nachzuziehen. Durch diese Vorgehensweise konnten die Rohbauer den Bauablaufplan optimieren und die eingesparte Zeit zur Herstellung der Zwischendecken bzw. für Verfüllarbeiten nutzen.

Zunächst wurden die Spindelwände in den Ebenen 1 und 2 hergestellt – eingesetzt wurden hierfür einsatzfertig aufgestockte Elemente der Rundschalung Ronda. Insgesamt 680 m² dieser stufenlos und millimetergenau auf jeden Radius ab 2,75 m einstellbaren Schalung sind auf der Baustelle in der Vorhaltung gewesen und haben in Kombination mit Kletterbühnen (CS 240L) für kurze Schalzeiten gesorgt.

Die nachfolgend hergestellte Spindelabfahrt, wurde mit Material aus dem Programm der klassischen Topflex-Holzträgerschalung geschalt. Durch die Vorfertigung konnte auf der Baustelle selbst viel Zeit eingespart werden, denn vor Ort brauchten nur noch die Rundungen zu den Spindelwänden angepasst werden. Das Ergebnis: ein sehr gutes Schalbild und die Vermeidung zeitaufwändiger Anpassarbeiten.

Reason form