;

Braunkohlekraftwerk Boxberg

Neubau des Kraftwerks

Aufgabe

Schalungsarbeiten inkl. Konzepterstellung, Logistik und Baustellenbegleitung für Maschinenhaus, Hauptschaltanlage und Kesselhaus

Schalungsarbeiten inkl. Konzepterstellung, Logistik und Baustellenbegleitung für Maschinenhaus, Hauptschaltanlage und Kesselhaus

Herausforderung

Entwicklung einer komplexen Schalungslösung

Ausführung

Seit 1971 speist das Kraftwerk Boxberg Braunkohlenstrom in das Netz ein. Seitdem wurde das Kraftwerk immer wieder mit moderner Umwelttechnik nachgerüstet und ausgebaut. 2006 begannen die Erdarbeiten für den Bau eines neuen, hochmodernen Braunkohlenkraftwerksblocks. Mit den Schalungsarbeiten inkl. Konzepterstellung, Logistik und Baustellenbegleitung für Maschinenhaus, Hauptschaltanlage und Kesselhaus wurde Hünnebeck beauftragt.

Kompetenz vor Ort
Der Neubau des Braunkohlekraftwerks in Boxberg zählt sowohl schalungs- als auch gerüsttechnisch zu den besonders anspruchsvollen Referenzen der letzten Jahre. Raffinierte Tragkonstruktionen aus dem MODEX-Modulgerüstsystem haben als Schalgerüste für wesentliche zeit- und Kosteneinsparungen beim Bau der Hauptunterzüge gesorgt. Anstelle einer kompletten Aussteifung des Gebäudes mit vollflächig gestellten ID 15-Rahmenstützen in allen Ebenen erfolgte die Lastableitung über punktuell aufgestellte MODEX®-Türme. Hierdurch war es möglich, bereits vor Fertigstellung der letzten Etage in den unteren Ebenen mit weiteren Arbeiten zu beginnen. Selbst dort, wo die Herstellung des Hauptunterzugs eine Arbeitsebene außerhalb des Gebäudes verlangte, konnte diese mit MODEX-Systemteilen problemlos realisiert werden.

Reason form